Lagerbericht 2015

02.08.2015

Gesamtes MädchenlagerAm Samstag, den 11. Juli um 14 Uhr war es wieder soweit. Mit dem Reisesegen begann für ca. 120 Knispel aus ganz Oeventrop und Umgebung das Ferienlager 2015. Danach starteten die Busse in Richtung Warburger Land. Für die Jungs ging es dieses Jahr nach Daseburg unter dem Motto  „Auf den Spuren Ihrer Werte, 5 Kulturen auf der Fährte“. Die Mädels fuhren unter dem Motto „Zuckerwolken, Schokoseen und Bonbonbäume - das Lager erfüllt euch süße Träume“ nach Bühne.

Angekommen in den beiden Schützenhallen, wurden erstmal die Schlafplätze hergerichtet, sowie dieGruppen kennengelernt. Nach dem ersten spannenden Tag, folgten am zweiten Tag das Dorfspiel zur Erkundung der umliegenden Gegend und die Gestaltung der Gruppen. Getreu dem Motto des Jungenlagers, fiel diese ziemlich interkulturell aus, was ein sehr schönes Bild abgab. In Bühne hatte man da etwas andere Vorstellungen, so wurden die Gruppen dort mit allerlei Süßem geschmückt und verkleidet.

Als am dritten Tag dann in beiden Lagern das Lagerkreuz stand und das Banner gehisst war, war der Lagermodus vollständig erreicht. Nun galt es, das Kreuz mitsamt Banner und damit die Ehre des jeweiligen Lagers zu verteidigen. Dafür war wie immer die Nachtwache zuständig.

Dank des sehr warmen und vor allem sonnigen Wetters hatten die Leiter die Möglichkeit im Freien allerhand tolle Dinge mit den Knispeln zu unternehmen. Dazu zählten unter anderem ein Orientierungslauf, Wasserspiele und auch einschöne Abkühlung im Freibad. 

Ebenfalls in der ersten Woche wurde der traditionelle Stationslauf durchgeführt, bei dem die Knispel viele Möglichkeiten hatten in kleinen Spielen ihr Können unter Beweis zu stellen. Gegen Mittag konnten sich die Knispel an der Mittagsstation etwas stärken. Zum Bedauern vieler Knispel und Leiter gab es dieses Jahr jedoch keine Linsen- und Erbsensuppe, sondern frische Hot-Dogs.

Tradition hat im Lager natürlich auch das Schützenfest. Wie in den letzten Jahren wurde das Vogelschießen und der anschließende Umzug vom Musikverein Oeventrop mit den entsprechenden Klängen unterstützt. Hierfür nochmal ein herzliches Dankeschön! Wie es sichfür ein richtiges Schützenfest gehört, ging es dann am Vormittag für alle Königs- und Geckanwärter mit vielen Zuschauern unter die Stange zum Vogelschießen. Hier wurde allen Zuschauern wie immer ein sehr spannender Wettkampf geboten. König wurde Samuel Stoffels, der Paula Bräutigam zu seiner Königin wählte. Den Geck schoss der König des Jahres 2014 ab. Dustin Leißmann erkor Sarah Bräutigam zu seiner Geckin. Nach einer ordentlichen Stärkung ging es dann am Nachmittag weiter mit dem Lagergottesdienst. Nicola Echterhoff hatte diesen mit einigen der Leiter vorbereitet. Danach folgte das Schützenfestspiel, bei dem die Knispel in vielen Spielen großen Ehrgeiz bewiesen.

Angekommen in der zweiten Woche, wurde der Lageralltag schnell wieder auf den Kopf gestellt. Es stand der Leitertausch auf dem Programm. Die ML-Leiterinnen unternahmen also einen ganzen Tag lang einige spaßige Aktionen mit den JL-Knispel und umgekehrt genauso.

Schon fast am Ende der zweiten Woche angekommen, standen noch das Fußballtunier bei den Jungs und ein Kirmesnachmittag bei den Mädels auf dem Tagesplan.

Nachdem in den restlichen Programmpunkten dann noch reichlich gebaut und gebastelt wurde, ging es am Freitagmorgen mit dem Aufräumen los. Alle packten fleißig mit an, damit am Abend pünktlich nach dem Abendessen das „Schlag die Leiter“-Spiel und das Lagergericht stattfinden konnten. 

Als am Samstag, den 25. Juli alle in den Bus stiegen um den Heimweg anzutreten, schaute jeder nochmal mit einem lachenden und einem weinenden Auge auf die Halle zurück.

Abends fand das Lager dann in der Samstagabendmesse den endgültigen Abschluss, zu dem viele, aber leider nicht alle Lagerhasen erschienen waren.

An dieser Stelle sei nochmal allen Beteiligten für all ihre Hilfe und ihr Engagement gedankt. Lagerkind ein Lebenlang!

Jakob Wrede